Siemtje Möller (SPD) zur Neuregelung des TSG

Dieser Artikel gehört zu einer Reihe von Veröffentlichungen zu Anfragen bezüglich einer Neuregelung des TSG die ich an die Kandidierenden in meinem Wahlkreis geschickt habe. Die Übersicht und Erklärung findet ihr hier.


Die Kandidierende Siemtje Möller von der SPD hat am 13.09 auf meine Anfrage geantwortet. Anbei der Volltext der Antwort:

Moin Frau Meyer,

vielen Dank für Ihre ausführliche Mail.

Ich bin der Auffassung, dass wir es allen Menschen ermöglichen sollen, selbstbestimmt zu leben.

Ich habe nie verstanden, warum wieso weshalb ich bei allen möglichen Gelegenheiten mein Geschlecht angeben muss, bin aber froh, dass zumindest bei Neugeborenen mit nicht eindeutigen äußeren Geschlechtsmerkmalen, die binäre Zuordnung aufgeschoben ist.

Im Bekannten-/ Verwandtenkreis erlebe ich gerade hautnah mit, wie schwer und aufwändig in vielerlei Hinsicht es ist, eine Geschlechtsumwandlung durchzuführen. Da besteht, genau wie Sie beschreiben, viel Handlungsbedarf.

Unsere Gesellschaft hat sich mit viel Kampf und Hartnäckigkeit verändert, sodass Homosexualität und vielfältige Familienformen zur Normalität dazugehören. Den nächsten Schritt werden wir auch noch gehen und brauchen dafür so engagierte Mitbürger*innen wie Sie, damit die Dinge in Berlin gehört und umgesetzt werden.

Aber ich möchte auch ehrlich sein: kann Ihnen nicht versprechen, dass ich es schaffe, dass Thema sofort auf die Agenda zu bringen, werde aber die zuständigen Fachpolitiker*innen darauf ansprechen und das Thema in den Arbeitskreis tragen.

Sehr herzlich

Siemtje Möller

PS: Auch in Braunschweig haben Sie gute Anpsprechpartner*innen vor Ort! Ich habe fast drei Jahre in Braunschweig gelebt und dort viel mit Christos Pantazis zusammen gearbeitet. Und auch Carola Reimann als Gesundheitsexpertin und kluge, fleißige Politikerin kann ich Ihnen sehr ans Herz legen.

Autor: Wolki Hermione

Fan Grrrl, Books & Games. Feminism. Going to be a english studies & history teacher soon. #ActuallyBPD she/her

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.